Rückblick - Missionstag 2013

„Jüngerschaft – der Herzschlag für Gemeinde & Mission"


Unter dem Thema: "Jüngerschaft - der Herzschlag für Gemeinde und Mission" fand am 27. Juli der Missionstag der Deutschen Gemeinde-Mission in der Freien Baptistengemeinde Landshut statt. Wie Referent Eberhard Dahm vor den Teilnehmern erläuterte, ist missionarische Arbeit ohne Jüngerschaft nicht fruchtbar. Nur da, wo neue Christen in langfristigen Beziehungen lernen können, kommt es auch zu geistlichem Wachstum und zu stabilen Gemeinden. Es muss daher in den Gemeinden reife Christen geben, die sich ausdauernd Zeit für Neubekehrte nehmen, gute Vorbilder sind und andere an ihrem Leben in der Nachfolge Jesu Anteil geben. Ergänzt wurde das Referat durch einen persönlichen Erfahrungsbericht aus der gastgebenden Gemeinde.
Die Deutsche Gemeinde-Mission veranstaltet alle zwei Jahre einen Missionstag. Die Teilnehmer hörten neben dem Referat Berichte aus der Arbeit der Mission. Neben der Arbeit in Niederbayern wurde besonders die sozial-missionarische Arbeit "Lichtblick" im thüringischen Ilmenau vorgestellt. Diese wird von Ronny Kropf mit seiner Frau Adina geleitet, Ronny Kropf ist als Kinder- und Jugendevangelist bei der Deutschen Gemeinde-Mission angestellt. Missionsleiter Matthias Strickert berichtete außerdem über die Herausforderungen für Gemeindegründung in Ost-Deutschland. Diesen Herausforderungen stellt sich die Gemeinde-Mission auch dadurch, dass sie mit ihrer Missionszentrale in das brandenburgische Golßen umgezogen ist.

Auf unserer Facebook Seite finden Sie Fotos von unserem Missionstag: